Freitag, 26. Juli 2013

Kleines Fest im Großen Garten - Teil 1

Wer aus Hannover und der (auch etwas ferneren) Umgebung kommt, hat zumindest schon mal vom Kleinen Fest im Großen Garten gehört. Der Große Garten, das ist der Königliche Garten in Herrenhausen, der ohnehin schon immer einen Besuch wert ist. Wenn sich die unterschiedlichsten Kleinkünstler jeden Sommer wieder für einige Wochen dort treffen, wird das "Kleine Fest" gefeiert - mit unzähligen Attraktionen in wunderschöner Kulisse, mit anschließendem Feuerwerk und Illumination des Gartens.

An Karten ist nur schwer heranzukommen. Dieses Jahr hatten wir mal wieder das Glück - das ich hier gern teilen möchte!

Vor Kulissen wie dieser ...


... und dieser ...


... sahen wir zuerst "Lord Waterman" - und es war so heiß, dass wir die Leute in der ersten Reihe beneidet haben - die bekamen nämlich ein bisschen was ab vom kühlen Nass! ;-)



Im Gartentheater traten dann Los 2 Play auf:



Es gibt nicht nur feste Bühnen mit Attraktionen, das Schöne ist, dass man auch immer wieder auf fantasievolle, wunderschöne Gestalten trifft, wenn man von einem Künstler zum nächsten wandert.
Hier seht Ihr das Teatro Pavana:




Nach so vielen bunten Schmetterlingen sorgte dann die Los Caneca Show für eine Menge Lacher!



Das Traum Tanz Theater durfte, anders als die Zuschauer, in die Fontänen-Becken steigen! ;-)



Beim Mokka-Maker gab's diese schöne Aussicht ...


... bevor wir auf das wunderbare "Automatarium" trafen - Automaten-"Figuren", die sich bewegten, wenn ein Geldstück eingeworfen wurde. 


Und es gab sogar einen Löwenbändiger! ;-)


Auf dem Weg zur nächsten Bühne kamen wir an diesen beiden vom Aktionstheater Freier Vogel vorbei:


Die hatten sich wohl ein bisschen hieran orientiert:


Falls Euch die bisherigen Eindrücke vom Kleinen Fest gefallen haben, würde mich freuen, wenn Ihr zu Teil 2 wieder reinschaut! Es warten u. a. zwei Jongleure auf Euch! :-)